Markklößchen nach Rezept meiner Mutter

Zu meinen besten Kindheitserinnerungen gehören die Markklößchen meiner Mutter. Ich liebte es während sie die Markklößchen rollte daneben zu stehen und einige rohe Markklößchen zu vernaschen.

Meine Mutter gab mir Folgendes Rezept, die Angaben sind eher etwaige Richtwerte:

1-2 Markknochen (je nach Größe)
2-3 trockene Brötchen
1 Ei
Weckmehl bzw. Semmelbrösel
Petersilie
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Die Brötchen aufweichen, ich lege sie am Liebsten in lauwarme Milch. Die aufgeweichten Brötchen ausdrücken, sie sollen nicht zu nass sein. Dann mengt man das ausgelassene Knochenmark unter gibt das Ei, Petersilie und die Gewürze zu und knetet die Masse gut durch. Abschließend so viele Semmelbrösel dazu geben, dass die Masse gut formbar wird.

Jetzt rollt man kleine Markklößchen, nascht zwischendurch ein paar davon.

Die Markklößchen brauchen nur ein paar Minütchen in der heißen Suppe ziehen, dann sind sie schon servierfertig!